Bewegung

Buch: Gesundheitsratgeber Gicht Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Gallensteine bei Amazon...

Körperliche Bewegung ist das zweite Standbein beim Abnehmen.

Bewegung macht nicht nur schlank, sondern verbessert auch das Wohlbefinden und die Gesundheit.

Maßvolle Bewegung kann sogar den Zustand der chronisch entzündeten Gichtgelenke verbessern. Durch Bewegung wird in den Gelenken Gelenkschmiere produziert. Diese Gelenkschmiere verbessert einerseits die Beweglichkeit. Andererseits hat die Gelenkschmiere eine heilende Wirkung auf Entzündungen. So kann Bewegung bei der Heilung der Gelenke behilflich sein.

Beim akuten Gichtanfall braucht das entzündete Gelenk natürlich Ruhe und Schonung. Das sollte einen jedoch nicht daran hindern, beispielsweise leichtes Hanteltraining für die Arme durchzuführen, es sei denn, man hat hohes Fieber.

Sobald der Gichtanfall vorüber ist, kann man den ganzen Körper leicht trainieren.

Für den Muskelaufbau ist Krafttraining sehr sinnvoll. Gut ausgebildete Muskeln helfen nämlich sehr gut beim Abnehmen. Beim Krafttraining verbraucht man selbstverständlich auch Kalorien.

Für den Kalorienverbrauch, und um das Herz-Kreislaufsystem zu stärken, eignen sich Ausdauersportarten, z.B. Radfahren, Walken oder Schwimmen. Bei Ausdauersportarten sollte man die richtige Intensität für die persönliche Fitness herausfinden.

Zu lasches Training kostet viel Zeit und verbraucht aber nur wenig Kalorien.

Zu anstrengendes Training ist auch nicht empfehlenswert, weil man zu schnell erschöpft ist und weil es Gichtanfälle auslösen kann.

Bei Überanstrengung schaltet sich nämlich die anaerobe Energiegewinnung ein, wodurch Milchsäure entsteht. Die Ausscheidung der Milchsäure beschäftigt die Nieren so stark, dass die Harnsäure nicht ausreichend ausgeschieden werden kann (siehe Seite 28).

Günstig ist also maßvolle Anstrengung, bei der man durchaus ins Schwitzen kommen sollte.

Am besten trainiert man drei bis fünf Mal in der Woche mindestens eine Stunde.



Home   -   Up