Schüssler-Salze

Buch: Gesundheitsratgeber Gicht Diese Webseite gibt es auch als Buch und E-Book.
Gesundheitsratgeber Gallensteine bei Amazon...

Die Biochemie nach Dr. Schüssler ist eine beliebte, sanfte Heilmethode. Meistens nennt man diese Methode einfach "Schüssler-Salze".

Sie basiert auf der Idee, dass Krankheiten durch einen Mangel an Mineralsalzen in den Zellen entstehen. Die Schüsslersalze sind homöopathisch potenzierte Mineralsalze, die diesen Mangel ausgleichen sollen.

Sie werden normalerweise als Tabletten auf der Basis von Milchzucker angeboten. Wer eine Laktose-Intoleranz hat, kann alternativ Schüsslersalze als Globuli (Zucker-Kügelchen) verwenden.

Man kann die Schüsslersalze ergänzend zu anderen Behandlungsmethoden gegen Gicht einsetzen.

Schüsslersalze sind rezeptfrei aber apothekenpflichtig. Man kann sie in jeder Apotheke bestellen.

Schüsslersalze gegen akuten Gichtanfall

Beim akuten Gichtanfall ist ein Mittel besonders geeignet:

·         Nr. 9 Natrium Phosphoricum

 

Da es um eine Akutbehandlung geht, ist eine häufige Einnahme der Tabletten sinnvoll.

Während der intensiven Phase des Gichtanfalls nimmt man etwa einmal pro Stunde eine Tablette und lässt sie langsam im Munde zergehen.

Zusätzlich kann man eine Schüssler-Salbe mit Nr. 9 Natrium Phosphoricum sanft auf das entzündete Gelenk auftragen.

Schüsslersalz als Heißgetränk

Alternativ oder ergänzend kann man das Schüsslersalz auch als Heißgetränk anwenden.

Durch die Auflösung in heißem Wasser wirkt das Schüssler-Heißgetränk besonders intensiv und schnell.

Dazu geht man folgendermaßen vor:

·         Geben Sie 5 bis 10 Tabletten von Nr. 9 Natrium Phosphoricum in eine Tasse.

·         Gießen Sie heißes Wasser über die Tabletten.

·         Warten Sie, bis sich die Tabletten aufgelöst haben.

·         Mit einem Plastiklöffel können Sie umrühren, damit sich die Tabletten schneller auflösen. Metalllöffel sollten nicht verwendet werden.

·         Trinken Sie das Heißgetränk in kleinen Schlucken.

Schüsslersalze zur Dauerbehandlung

Um in der anfallsfreien Zeit die Harnsäureausscheidung zu unterstützen, können auch Schüsslersalze angewendet werden.

Zu diesem Zweck eignen sich vor allem zwei Mittel:

·         Nr. 9 Natrium Phosphoricum

·         Nr. 11 Silicea

 

Diese beiden Mittel nimmt man im Wechsel ein, beispielsweise:

·         Morgens: 5 - 10 Tabletten Nr. 9 Natrium Phosphoricum

·         Abends: 5 - 10 Tabletten Nr. 11 Silicea

 

Nach jeder Einnahme trinkt man mindestens ein Glas Wasser.

Wenn man will, kann man auch die Salben dieser beiden Schüsslersalze auf das Gelenk einreiben, das bei Gichtanfällen betroffen ist.

Ergänzende Schüssler-Salze

Es gibt auch noch weitere Schüssler-Salze, die auf die Gichtbehandlung einen günstigen Einfluss haben können.

Es handelt sich dabei um folgende Salze:

·         Nr. 3 Ferrum Phosphoricum

·         Nr. 4 Kalium Chloratum

·         Nr. 8 Natrium Chloratum

·         Nr. 12 Calcium Sulfuricum

 

Diese Mittel kann man auf Wunsch einzeln oder im Wechsel zusätzlich zu den anderen beiden Mitteln anwenden.

Die gesamte Tagesdosis sollte etwa bei zwei bis drei Mal täglich 5 bis 10 Tabletten liegen.

Man kann ausprobieren, welche Mittelkombination einem am besten hilft. Das ist individuell durchaus verschieden.



Home   -   Up